echonet communication gmbh

Navigation

 © Luiza Margan

ohne titel 01

Gemälde entstehen als Prozess des Überlagerns der Striche, durch Nachzeichnung der Formen; diese sind Gestalten, die sich anziehen, das Definieren von Linien und das Suchen nach eigenen Formen verschwinden und tauchen wieder auf. Diese sind eigentlich Metaphern für persönliche Relationen, die wir erfahren und die ein Teil unserer eigenen Metamorphose sind. Wie das Dramma Giocoso definieren sich Gemälde nicht zwischen Komischem und Tragischem, aber spielen mit beiden …

Luiza Margan

Luiza Margan

15.03.1983 in Rijeka/Kroatien

2006, acryl auf leinwand, je 70 x 50 cm

essence